Zurück zu: Weimarer Republik

Höland/Lück (Hg.): Juristenkarrieren in der preußischen Provinz Sachsen (1919–1945)

PDFDrucken

Verkaufspreis22,50 €

Armin Höland/Heiner Lück (Hg.) 
Juristenkarrieren in der preußischen Provinz Sachsen (1919–1945)
Lebenswege und Wirkungen 
Studien zur Landesgeschichte, Bd. 12

160 Seiten, geb.
ISBN 978-3-89812-222-1

 

Schwerpunkt des Bandes sind vier biographische Skizzen aus der Zeit der Weimarer Republik und des Nationalsozialismus: Adolf Weissler, Friedrich Weissler, Hans Litten und Paul Sattelmacher. Ein allgemeiner Beitrag zum Verhalten der Justiz im Regierungsbezirk Merseburg in den Anfangsjahren der NS-Diktatur rundet diese Beiträge ab. Im Anhang wird zudem ein Romanmanuskript über den Juristen Adolf Weissler thematisiert.


Armin Höland ist Dekan der Juristischen Fakultät der MLU Halle-Wittenberg.
Heiner Lück ist Professor für Bürgerliches Recht, Europäische, Deutsche und Sächsische Rechtsgeschichte an der MLU Halle-Wittenberg.


- Armin Höland/Heiner Lück: Ein Symposion zu Juristenkarrieren in der preußischen Provinz Sachsen (1919–1945) S. 7

I. Ansprachen
- Armin Höland: Ansprache zur Wiederaufstellung des Grabsteins für Adolf und Auguste Weissler S. 15
- Armin Höland: Grußwort zur Eröffnung des Symposions S. 19
- Thomas Pleye: Vergangenheitsbewältigung in der Justiz S. 22
- Burkhard Sattelmacher: Justizgeschichte und Familiengeschichte S. 24
- Rainer Litten: Vorbildwirkung nicht Apotheose S. 26
- Johannes Weissler: „Hapu“ S. 29

II. Aufsätze
- Ludwig Röll: Lebensweg, Werk und Wirkungen Adolf Weisslers (1855–1919) S. 35
- Dieter Miosge: Friedrich Weissler (1891–1937). Ein Juristenschicksal S. 43
- Michael Germann: Friedrich Weißler im Dienst der Bekennenden Kirche S. 52
- Gerhard Baatz: Ein Jurist aus Halle am Kammergericht: Hans Litten (1903–1938) S. 81
- Heiner Lück: Von Barop nach Buchenwald: der Naumburger OLG-Präsident Dr. Paul Sattelmacher (1879–1947) S. 91
- Alexander Sperk: Der Justizalltag im Regierungsbezirk Merseburg im Spiegel der Lageberichte der Geheimen Staatspolizei 1933 bis 1936 S. 116

III. Anhang
- Detlef Scherer: „Schrei nach mir, Deutschland …“ Aus einem Romanmanuskript über Adolf Weissler

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok